Lumira

 

Lumira („Die Lichtbringende“)  wurde 1968 in Kasachstan im Sternzeichen Waage geboren. Ihre Muttersprache ist Russisch, und ihre „Babuschka“ (Großmutter) war eine Schamanin und Naturheilkundige nach alter Tradition ihres Heimatlandes. Bei ihr ging Lumira in die geistig-spirituelle Lehre. Der Onkel, ein bekannter Geistheiler in der Ukraine, bildete sie dazu in Energieheiltechniken aus. Nachdem Lumira eine formale Ausbildung zur Krankenschwester abgeschlossen und als solche im Krankenhaus gearbeitet hatte, ging sie 1990 nach Deutschland. Hier absolvierte sie eine Ausbildung als Kosmetikerin und leitete bei München ihren eigenen Schönheitssalon. Doch zunehmend wurde ihr klar, dass ihr Weg sie auch in Westeuropa wieder zu ihren Wurzeln zurückführen sollte. Sie bekannte sich zu ihrer Medialität und begann als Heilerin und spirituelle Ratgeberin zu arbeiten. Dabei bildete sie sich ständig weiter, unter anderem als Kinesiologin sowie in Meditations- und Visualisierungstechniken – nicht zuletzt aber auch in kreativem Schreiben. Mittlerweile hat sie eine ganze Reihe von Büchern verfasst sowie verschiedene Kartendecks kreiert und ist damit zur Bestseller-Autorin geworden. Darüber hinaus entwickelt sie im gesamten deutschsprachigen Raum eine rege Vortrags- und Seminartätigkeit. Bei alldem vergisst sie ihre Familie sowie Haus und Garten nicht. Sie ist glücklich verheiratet und lebt mit Mann und drei Kindern auf dem Land in der Nähe von München.

 

 

Die Autorin über sich selbst und ihre Arbeit:

 

„Als Schamanin betrachte ich die ganze Welt als einen einzigen Organismus, in dem alles beseelt ist. Alles um uns herum lebt, atmet und ist durch das leuchtende Muster der bedingungslosen Liebe ins Netz des Lebens verwoben. Wir alle sind Teile dieses großen Ganzen, und Alles-was-Ist ist genauso ein Teil von uns, wie auch wir ein Teil von Allem-was-Ist sind. Ich bemühe mich, jederzeit dieser Tatsache gewahr zu sein und nach diesen Prinzipien zu leben. Das heißt, wenn ich etwas im Außen verletze, verletze ich im Grunde mich selbst, wenn ich etwas in mir heile, so heile ich das ganze Universum. Ich versuche in allem, was mir begegnet, mich selbst zu erkennen, und wenn das, was mir begegnet, mich kränkt, die Heilung dazu in mir selbst zu suchen. Auf diese Weise lebe und arbeite ich. Ich bin stets bemüht, mein Wissen nicht nur zu unterrichten, sondern es voll und ganz selbst zu sein. Man kann nicht nur Schamanin in der Arbeit sein, man muss die Schamanin leben. Deswegen ist mein Leben für mich eine große schamanische Reise, mit allen Höhen und Tiefen. Auch ich lerne und entwickle mich weiter und habe meine Themen, die mich weiter herausfordern.

Die Erde ist bereits in die fünfte Dimension aufgestiegen. Durch ihre alten Gedanken- und Verhaltensmuster sowie unbewussten Programmierungen hängen die Menschen immer noch in der dritten bzw. vierten Dimension fest. Ich sehe meine Aufgabe darin, die Menschen in die fünfte Dimension zu führen, das Licht dorthin zu bringen, wo vorher Schatten war.“

Der Prozess der Zellerneuerung und Verjüngung ist der bewusste Schritt in das neue Zeitalter. Alter und Krankheit sind für mich ein Herausfallen aus der göttlichen Einheit und aus der bedingungslosen Liebe. Geht man zurück in die Einheit und in die Liebe, verbindet man sich wieder mit allen seinen Seelenanteilen und erfährt die Ganzheit in sich. Nur aus Ganzheit kann Schöpferkraft in voller Fülle fließen, und nur aus Ganzheit heraus sind wir in der Lage, unser Leben im Einklang mit unserer göttlichen, ewigen Seele zu leben.

 

 

Internet

 

 

www.lumira.de

 

 

http://www.youtube.com/user/LumiraRa

 

 

Interessante Links

 

http://interviews-mit-autoren.blogspot.ch/2013/11/helga-konig-im-gesprach-mit-der-aus.html

 

http://www.youtube.com/watch?v=ft76QjXDpkg

 

 

Neu: Youtube Video mit Übungen aus Lumiras Schönheitsbuch

 

http://www.youtube.com/watch?v=eCG3T7df8pQ#t=196

 

 

Veranstaltungen:

 

 

Seminarkalender